Deutsche Biographie

Martine Letterie wurde 1958 in Amsterdam geboren. Als sie zwei Jahre alt ist, zieht sie mit ihren Eltern nach Voorburg, wo sie aufwächst. Jetzt lebt sie in Vorden, ist verheiratet und hat drei Kinder. Von 1978 bis 1985 studiert sie in Utrecht niederländische Sprache und Literatur. Nach ihrem Studium arbeitete sie bis 1997 als Niederländischlehrerin. Von 1993 bis 1997 unterrichtet Martine Kinderliteratur an der Lehrerausbildung in Doetinchem. 1996 erscheint Letteries erstes Kinderbuch, Het Schorriemorrie van Pruk, ein historischer Roman über zwei ihrer Vorfahren, die im 18. Jahrhundert in Den Haag eine Diebesbande anführten. 1998 erscheint ihr zweites historisches Jugendbuch Ver van huis, ein weiteres Buch über zwei ihrer Vorfahren.

In ihren historischen Büchern möchte Martine ihren Lesern zeigen, wie sehr die Geschichte unser Leben bestimmt. Kennt man die Geschichte seiner eigenen Umgebung gut, erhält die Welt um uns rum eine zusätzliche Dimension. 1999 erscheint Focke en het geheim Magnus, eine mittelalterliche Abenteuergeschichte. Die Oude Groninger Kerken-Stiftung verband mit diesem Buch ein großes Bildungsprojekt, an dem mehr als 115 Schulen teilnahmen. Im April 2001 wurde beispielsweise ein spezieller Focke-Tag in der Aa-Kirche in Groningen organisiert, an dem das Mittelalter zum Leben erweckt wird.

Im Herbst 2001 erschien ihr Buch Een valk voor Berend, eine Rittergeschichte für junge Leser, auf Deutsch erschienen unter dem Titel Robin und die schwarzen Ritter. Die Hauptfigur Berend van Hackfort hat wirklich gelebt. Mit diesem Buch und den folgenden Berend-Büchern, darunter Berend en de aanslag op de hertog (Robin und das gefährliche Turnier), ist ein großes Bildungsprojekt zum Thema Erbgut samt zwei Kinderfahrradrouten rund um „Berends Schlösser“ verbunden.

Im Jahr 2006 erscheint Scherven in de Nacht, geschrieben im Auftrag des Erinnerungszentrums Lager Westerbork, und im Jahr 2007 Vluchtroute New York, ein Auftrag des Stadtarchivs Rotterdam zu seinem 150. Geburtstag.

Zusammen mit Arend van Dam gründete Martine 2002 De Schrijvers van de Ronde Tafel (Schriftsteller der runden Tafel), eine Gesellschaft, die sich für historische Kinderbücher stark macht.

2008 ergreift Martine im Namen der Schrijvers van de Ronde Tafel die Initiative für das Projekt Vergeten oorlog (Vergessener Krieg). Ab Frühjahr 2009 werden vom Kinderbuchverlag Leopold sechs Kinderbücher zu vergessenen Themen des Zweiten Weltkrieges veröffentlicht. Cubiss entwickelt eine Website mit Lehrmaterial. Das erste im Rahmen dieser Serie erschienene Buch Bommen op ons huis stammt von Martine und sie ist auch die Leiterin des gesamten Projekts.

Ihr Engagement für das Thema Zweiter Weltkrieg hat mit ihrer Familiengeschichte zu tun. Ihr Großvater Martinus Letterie wurde im Juni 1941 von den deutschen Besatzern mitgenommen. Über das Lager Amersfoort gelangte er in das Konzentrationslager Neuengamme, wo er im Januar 1942 starb. Wie ihr damals zehnjähriger Vater Frank das erlebte, erzählt Martine in Oorlog zonder vader, Krieg ohne Vater (2008). In ihrer Freizeit ist sie seit 2011 Vorsitzende der Stiftung Freundeskreis Neuengamme.

 In 2015 erhält Groeten van Leo eine lobende Erwähnung von der Kinderjury des Thea Beckman-Preises, 2017 wird Kinderen met een ster mit einen Zilveren Griffel ausgezeichnet und im Jahr 2018 mit dem Thea Beckman-Preis. Im Februar 2018 erscheint Kinderen met een ster unter dem Titel Kinder mit Stern beim Carlsen Verlag, übersetzt von Andrea Kluitmann und mit Illustrationen von Julie Völk.
 
Martine Letterie liest für ihr Leben gern. Viele Kinderbücher, am allerliebsten historische Romane. Sie liebt die Bücher von Tonke Dragt, die Tillerman-Bücher von Cynthia Voigt, die Narnia-Bücher von C.S. Lewis, die Tintenherz-Trilogie von Cornelia Funke und noch viel mehr.
Die Erwachsenenbücher von Thomas Rosenboom, Gerbrand Bakker, Siegfried Lenz, Roddy Doyle, T.C. Boyle und Dörte Hansen gefallen ihr auch sehr.

Facebook